Was ist Freifunk und wie kann ich mitmachen??

Was ist Freifunk?

Das Projekt Freifunk München baut ein stadtweites Datennetz mit WLAN-Geräten, den sogenannten Knoten, auf. Die Nutzung ist dabei frei von Registrierung und Erfassung von Informationen.

Konkret hat sich Freifunk zum Ziel gesetzt, offene Funknetzwerke einzurichten und diese miteinander zu verbinden. Dies ermöglicht einen freien Datenverkehr “durch die Luft” in der ganze Stadt innerhalb des Freifunk-Netzes. Freifunk ist somit eine offene nicht-kommerzielle, hierarchielose Initiative für freie Funknetzwerke.

Wie funktioniert Freifunk?

Freifunk funktioniert nur durch den Einsatz von Dir! Die Initiative setzt auf eine Gemeinschaft von Menschen, die dazu beitragen, dass die Idee von Freifunk wächst. Um mitzumachen brauchst Du gar nicht viel zu tun. Mach einfach mit!

Technische Aspekte

Von der technischen Seite her bilden alle Freifunkgeräte ein Mesh-Netzwerk. Das bedeutet, dass alle Geräte innerhalb des Freifunk Netzwerks direkt miteinander kommunizieren können und somit das eigene Netzwerk erstellen.

Du als UnterstützerIn der Community stellst also einen Knoten bei Dir zu Hause auf und bildest ein Teil dieses Netzwerks. Diese WLAN-Router verwenden eine spezielle Software (Firmware), die für das Freifunk Projekt entwickelt wurde und frei und offen im Internet zur Verfügung steht.

VPN Umleitung ins Ausland

Du kannst über Deinen WLAN-Router auch einen Teil deiner Internetverbindung dem Freifunknetz zur Verfügung stellen. Damit Du keine Probleme mit der Störerhaftung bekommst, betreiben wir mehrere zentrale Zugangspunkte für München (Gateway), die den Internetverkehr ins Ausland leiten. So bleibt auch Dein Heimnetzwerk sicher und unberührt! Und wie kommst Du zu diesem Gateway? Das ist alles in der Software bereits für Dich eingestellt, Du brauchst Dich um nichts mehr zu kümmern!

Freifunk Prinzipien

Freifunk ist komplett von seinen BenutzerInnen geschaffen worden, es gibt keine mächtige Instanz, die über das Netz herrscht. Alle AnwenderInnen sind zum gleichen Teil an dem Projekt beteiligt. Die Beteiligten betreiben das Netzwerk auf eigene Kosten und dies ist nur möglich, wenn sich alle an ein paar Regeln halten. Lies Dir bitte die Nutzungsbedingungen durch und halte Dich daran. Wir speichern zwar keinerlei Verbindungsdaten und können Dich somit nicht identifizieren, aber ein soziales Projekt kann nur funktionieren, wenn sich alle an ein paar Regeln halten.

Quelle: Freifunk Magdeburg (CC BY-SA 4.0)

Daten übernommen von der Freifunk München Webseite.

Wir stehen ihnen Sie gern in Fragen der Routerauswahl zur verfügung.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Werde FreifunkerIn

Prima! Du hast Dich entschieden bei Freifunk mitzumachen und somit ist der schwierige Prozeß der Entscheidung erfolgreich absolviert. Wir befinden uns derzeit noch in der Beta-Phase. Falls sich bereits eine Freifunk Wolke (“Mesh-Netzwerk”) in unmittelbarer Umgebung befindet, braucht man nur einen eigenen Knoten ans Fenster zu stellen und mit etwas Strom aus der Steckdose versorgen. Die verwendeten Geräte sind sehr genügsam.

Falls sich in Deiner Nachbarschaft noch keine FreifunkerInnen befinden und die Entfernung zur nächsten Wolke einfach zu groß ist, musst Du den Freifunk Router an Dein heimisches Netzwerk anschließen. Damit ermöglichst Du, dass sich Dein neuer Knoten mit einem der zentralen Gateways der Community über Deine Internet-Verbindung verbinden kann. Keine Sorge, Du bestimmst wie viel Bandbreite Du dafür reservieren möchtest. Der Freifunk Knoten greift nicht auf Dein lokales Netzwerk zu. Falls Dein Router ein Gäste-Netzwerk unterstützt, dann schließe bitte dort Deinen Freifunk Knoten an (FritzBox-Nutzer beachten bitte den Punkt “Mein Knoten funktioniert nicht am Gastzugang der FritzBox” in den FAQ). Vertrauen ist gut aber zusätzliche Sicherheitsmassnahmen sind besser.

Alle können mitmachen!

Sprich mit deinem Freundeskreis, GeschäftspartnerInnen und allen Menschen die dich umgeben und verbreite die Idee von Freifunk. Alle können FreifunkerInnen werden! Wir freuen uns über Unterstützung bei der Erweiterung des Freifunk-Netzwerks durch das Aufstellen neuer Freifunk-Router (siehe unten) oder durch das Bereitstellen interessanter Standorte für Freifunk-Router (z.B. Dächer).
der Entwicklung von Infomaterial, Bannern, Transparenten, T-Shirts, … was immer dir Kreatives einfällt!
der Verbreitung der Idee auf Veranstaltungen, Barcamps und Kongressen.
dem Betreiben von Diensten für die Community und der Entwicklung von Webanwendungen.

Du möchtest einen Freifunk-Router aufstellen?

Eigendlich ist es ganz einfach:
Eine Anleitung findet ihr unter:   https://ffmuc.net/firmware/

 

 

Es gibt eine gewisse gruppe von WLAN-Sendern und Routern, die mit einer anderen Steuersoftware (Firmware) versehen werden. Genaue Infos zu den Geräten findet ihr auf der Erklärungsseite bei Freifunk  München oder ihr wendet euch an uns vor Ort.
Da einige Dinge ein gewisses Maß an technischem Wissen voraussetzt und bei falscher Handhabung der Sender unbrauchbar macht, könnt ihr euch gern an uns, hier in Murnau, wenden. 

Solltet ihr die Gemeinschaft mit anderen Dingen unterstützen wollen (Entwicklung von Anwendungen, Erstellung von Firmware für neue Geräte, neues Infomaterial oder was auch immer.) wendet euch bitte direkt an die Gemeinschaft in München.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Wiesener